Zum Inhalt springen
Foto Tote Gatten lügen nicht (1) - Kopie
Foto Tote Gatten lügen nicht (1) - Kopie

Krimi-Dinner am 10. Februar 2024 im StadtHaus

Krimi-Komödie „Tote Gatten lügen nicht“ am 10. Februar im StadtHaus:
Ein mörderisch guter Abend mit einem exquisiten 4-​Gänge-Menü

Ein fantastisches Ensemble, kniffliger kriminalistischer Rätselspaß und kulinarische Köstlichkeiten: Dies sind die Zutaten für die Krimi-Komödie mit Dinner-Menü, zu der die Gäste am Samstag, 10. Februar 2024, um 19.30 Uhr im Veranstaltungszentrum StadtHaus (Sorgenser Straße 31) eingeladen sind. Der Titel lautet: "Tote Gatten lügen nicht“. Für die Gestaltung des Abends zeichnet die „Feine Dinner Shows“ GmbH verantwortlich. Die Event-Agentur organisierte im StadtHaus bereits 2020 das kurz vor dem Ausbruch der Corona-Pandemie aufgeführte und ebenfalls von einem finessenreichen Dinner umrahmte Krimi-Musical, bei dem der Meisterdetektiv Sherlock Holmes im Mittelpunkt stand.

Beim aktuellen 4-Gänge-Dinner-Menü besteht die Auswahl zwischen einer beim Ticketkauf buchbaren klassischen oder vegetarischen Variante. Der Einlass beginnt um 18.30 Uhr. Eintrittskarten sind bei Bleich Drucken und Stempeln, Braunschweiger Straße 2, Telefon 05136 - 1862, und im Onlineportal www.reservix.de erhältlich.

Mord auf der Hochzeitsfeier

Worum geht in der von Stephan Guddat geschriebenen Geschichte? Nach dem Tode ihres verhassten Gatten hat sich die betagte Britin Barbara Bunny, bekannt als Hobbydetektivin und millionenschwere Tortenunternehmerin, erneut verliebt. Erwählt hat sie ihren alten Jugendschwarm, Colonel Arthur Bassett, einen ehemaligen Gesandten der britischen Krone in den Kolonien. So lädt das glückliche Paar Freunde und Familie zur Hochzeitsfeier ein. Leider verläuft das Fest nicht so harmonisch wie geplant. Barbaras zukünftige Schwiegermutter, eine deutsche Gräfin, engagiert sich vehement gegen die Vermählung und auch ihre Gesellschafterin Fräulein Lämmle und Bassetts indischer Diener Naja scheinen ihre eigenen Pläne zu verfolgen. Außerdem lässt Barbaras Anwalt, Mr. Winterbottom, der sich mit wichtigen Informationen angemeldet hatte, mysteriöserweise auf sich warten, bis ... ja, bis plötzlich eine Leiche im Garten auftaucht.

Eine unterhaltsame Mörderjagd

Die Zuschauer sind aufgerufen, sich gemeinsam mit Barbara Bunny auf eine unterhaltsame Mörderjagd zu begeben, die Motive des Täters zu enträtseln und ihn in einem spannenden Finale zu entlarven. In die Rolle von Barbara Bunny schlüpft Ulrike Pinhammer, die über eine langjährige Schauspielerfahrung verfügt und im Mai 2022 die Gesamtleitung aller „Feine Dinner Shows“ übernommen hat. Sowohl ihren Bräutigam Colonel Basset als auch ihren Anwalt Mr. Winterbottom verkörpert André Nessel, der schon 2020 als Sherlock Holmes überzeugte. Ann-Kathrin Forst verwandelt sich in Fräulein Lämmle. Sie gehört ebenfalls seit mehreren Jahren zum Ensemble. Hinter dem undurchsichtigen Pater Peter Peabody und dem zwielichtigen indischen Diener Naja steckt der Schauspieler Helge Thomas.

Der 1971 in Hannover geborene Autor Stephan Guddat wohnt und arbeitet in einem kleinen Dörfchen unter der malerischen Schaumburg bei Rinteln. Von 2011 bis April 2022 war er geschäftsführender Gesellschafter der „Feine Dinner Shows“. Er ist mitverantwortlich für die künstlerischen Konzeptionen, er schrieb die Texte und die Geschichten der Stücke. Die Liebe zum Detail kann man sehen: die Ausstattung der Shows, die witzigen und charakterstarken Bühnenfiguren und der ihm eigene Humor haben Maßstäbe gesetzt. Davon können sich die Zuschauer auch bei der aktuellen Krimi-Komödie überzeugen.

Sie verlassen nun den Redaktions- und Verantwortungsbereich des Stadtmarketing Burgdorf e.V.

Mit dem Klick auf den Button "Zur externen Seite" werden Sie auf die gewünschte Seite weitergeleitet. Wir übernehmen keinerlei Verantwortung für den Inhalt der externen Seite.

Um auf die Seite zu gelangen, klicken Sie bitte den untenstehenden Link.

Externe URL: